which beer rocks?

Schere, Stein, paar Bier

Mjölnir – Nordic Lager

Wacken Brauerei Deutschland

Alc. 5.3% vol

Da steht es vor mir, Mjölnir, und ich frage ich wie der DHL-Bote das Paket überhaupt transportieren konnte. Immerhin ist ja hinreichend bekannt, dass der Hammer nur von Thor selbst gehoben werden kann. Andererseits habe ich es aus auch irgendwie ins Glas bekommen. Dort macht es auch eine gute Figur. Naturtrüb, goldgelb mit guter Schaumkrone aus mittelfeinen Bläschen. Das Pilsener ist duftet fruchtig süß.

Im Gegensatz zu den anderen bereits getesteten Bieren Freya und Surtr der Wacken Brauerei, ist Mjölnir schon viel lebendiger im Mund. Nach einem kurzen Gastspiel von Malz und Orangensäure machen sich schnell die Hopfung aus Summit und Cascade bemerkbar. Der Bitterwert ist mit 40 IBU angegeben und wird mitunter sowohl durch Heiß- als auch Kalthopfung erreicht. Stellenweise mischen frische Gräser unter den Geschmack.

Dieses Nordic Lager hat mich echt überrascht, klar hätte Thors Hammer mehr Wucht verdient, aber durch die doppelte Hopfung mit zwei Sorten spielt das Bier in der Bitterkeit schon in der Liga mit leichten India Pale Ales. Dabei bleibt es aber der norddeutschen Pilsfrische treu.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 which beer rocks?

Thema von Anders Norén