which beer rocks?

Schere, Stein, paar Bier

Pottbrewery IPA

RuhrPOTTBREWery Deutschland

Alc. 6.7% vol

Beim Besuch eines örtlichen Getränkemarktes, den ich bisher noch nicht kannte, bin ich auf dieses lokale Bier aufmerksam geworden. Laut Etikett kommt es aus Oberhausen und wird laut diverser Onlineberichte auch dort gebraut. Leider ist zum Zeitpunkt der Verköstigung die Webseite des Herstellers nicht erreichbar.
Die Aufmachung der Flasche ist sehr schlicht, das quadratische Etikett mal was anderes. Der Pottwal wird sicherlich eine Anspielung auf die Herkunft sein.
Das Bier selbst ist ungefiltert und weist eine dunkle Bernsteinfarbe auf. Der Schaum ist dicht und hält sich einige Minuten. Im Geruch finde ich viel Zitrusfrucht und eine angenehme Süße. Im Antrunk schmecke ich ebendiese Malzsüße und Gewürz. Danach machen sich die auf dem Rückenetikett genannten 68 IBU bemerkbar. Es wird schön bitter!
Sofern meine bisherigen Informationen stimmen und das wirklich „nebenbei“ von einem Craftbierhändler gebraut wird, dann bin ich echt beeindruckt. Es ist ein gelungenes IPA. Um volle vier oder mehr Sterne bekommen zu können fehlt aber hier und dort geschmackliche Abwechselung.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 which beer rocks?

Thema von Anders Norén