which beer rocks?

Schere, Stein, paar Bier

Triple A Awesome Amber Ale

Alc. 5.3% vol

Trüb und rehbraun ähnelt das Triple A der Kraftbierwerkstatt optisch einem Spezi. Der Geruch ist wunderbar fruchtig. Ich rieche Mango, Papaja, Pfirisch und Honigmelone. Dahinter verbirgt sich eine würzige Malznote.

Der Antrunk ist malzig-süß, mit einer feinen Säure, aber sehr dünn. Das war es dann auch: erfrischend und spritzig, wenn man wohlwollend sein möchte.

Laut Etikett wurden 7 Hopfensorten verwendet wobei nur Monroe namentlich erwähnt wird. Beim zweiten Blick sehe ich, dass Hefe schon an zweiter Position der Zutatenliste steht und erst dann Gerstenmalz, Weizenmalz und Hopfen folgen. So wird auch der dünne Gesamteindruck klar.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 which beer rocks?

Thema von Anders Norén