which beer rocks?

Schere, Stein, paar Bier

Walküren Schluck

Wacken Brauerei Deutschland

Alc. 7.8% vol

Das Rückschild schürt hohe und konkrete Erwartungen: 20° Plato Stammwürze, gehopft mit Cascade und Summit, zweieinhalb von fünf auf der hauseigengen Bitterskala, beinahe 8% Alkoholgehalt und nicht filtriert und nicht pasteurisiert.

Die erste Erwartung wird schon im Glas zunichte gemacht. Ja, dunkel wie ich es mir dachte, aber dafür sehr klar. Nicht einmal ein Ansatz von Schwebeteilchen. Der Schaum ist feinprorig, aber flüchtig. Ich rieche Aprikose, Orange und Honig.

Auch dieses Bier der Wacken Brauerei hält sich mit der Kohlensäure zurück. Schade, es hätte dem süß-fruchtigen Einstieg zugutekommen können. In den sehr süßen ersten Geschmack mischt sich eine leichte Säure und überreifer oder karamellisierter Pfirsich.

Den vollmundig angekündigten Brecher finde ich hier nicht. Das Nordic Strong Ale entgleist mir zu oft in alle Richtungen. Die Süße wird manchmal zu undefiniert und die Bitterkeit trägt nicht zum Geschmack bei.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 which beer rocks?

Thema von Anders Norén